Ehrenamtliche Erziehungslotsen


Nach erfolgreicher Qualifizierung: Die ehrenamtlichen Erziehungslotsinnen (drei fehlen auf dem Bild) mit Kursleiterin Susanne Blüthgen (2. v. re.) und Peter Genée, Fachdienstleiter Jugend und Familie beim Landkreis Verden.

Ehrenamtliche Erziehungslotsinnen stehen Familien zur Seite, deren Alltag, bedingt durch äußere Umstände, für einen absehbaren Zeitraum aus dem Lot zu kippen droht. Die Situationen der Familien, meist Familien mit kleinen Kindern, können dabei ganz unterschiedlich sein, beispielweise die Geburt eines weiteren Geschwisterkindes, aber auch Mehrlingsgeburten, die Trennung der Eltern, Arbeitslosigkeit, Krankheit oder ein Tod innerhalb der Familie. Die Tätigkeit der Erziehungslotsinnen ähnelt der von Schiffslotsen: Sie helfen einer Familie, bei schwerem Seegang oder auf schwieriger Strecke ihren Weg zu finden, und bringen sie nach Möglichkeit in einen sicheren Hafen.

Die Erziehungslotsinnen sind Bezugspersonen für Eltern und Kinder. Sie gehen direkt in die Familien, geben praktische Tipps bei der Bewältigung des Alltags, helfen bei der Versorgung der Kinder und unterstützen bei schulischen Erfordernissen. Erziehungslotsinnen leisten Unterstützung im Umgang mit Behörden und Institutionen, zeigen Hilfs- und Beratungsangebote auf und helfen der Familie beim Aufbau eines stützenden sozialen Netzwerkes. Ihre Tätigkeit bleibt zeitlich begrenzt, bis zu drei Stunden in der Woche und in der Regel für sechs Monate, maximal ein Jahr.

Die Erziehungslotsinnen wurden im Rahmen einer rund 60-stündigen Qualifizierung geschult. Die Lotsinnen sind selbst Mütter und bringen zugleich ihre vielfältigen, persönlichen Lebenserfahrungen als praktische Hilfe in die Familien ein. Vermittelt werden die Erziehungslotsinnen durch die Koordinierungsstelle Netzwerk Frühe Hilfen, an die sich die Familien direkt wenden können. Die Unterstützung ist für die Familien kostenlos. Auch Beratungsstellen, Hebammen und Kinderärzte können Wegweiser zu diesem Projekt sein. Die Koordinierungsstelle Netzwerk Frühe Hilfen übernimmt zudem die fachliche Begleitung der Lotsinnen und organisiert den regelmäßigen Austausch mit anderen Erziehungslotsinnen.

 
Ansprechpartner/in

Koordinierungsstelle Netzwerk Frühe Hilfen Barbara Dedekind vCardStandort anzeigen
Landkreis Verden - Kreishaus, Zimmer 0025 (Eingang West, EG)
Lindhooper Straße 67
27283 Verden (Aller)
Telefon: 04231 15-671
Telefax: 04231 1510-671
E-Mail:
Barbara Dedekind