Informationen im Bereich Tagesmütter

Das Familien und KinderServiceBüro des Landkreises Verden bietet Ihnen in Kooperation mit dem Verein für Kindertagespflege mit seiner Tagesmuttervermittlung eine auf Ihre Bedürfnisse individuell abgestimmte Vermittlung einer Kindertagespflegestelle an und steht Ihnen mit einem umfassenden Beratungsangebot vor und während des Betreuungsverhältnisses zur Verfügung.

Dieser Service ist persönlich und telefonisch über das Büro in Achim abzufordern.

Unter "Betreuung finden" haben viele Tagesmütter und -väter ihr Profil eingestellt. Insgesamt gibt es im Landkreis Verden 150 Tagespflegepersonen mit Erlaubnis des Jugendamtes, die durch uns vermittelt werden.

Familien- und Kinderservicebüro Achim
Verein für Kindertagespflege Landkreis Verden e.V.
Obernstr. 38
28832 Achim
Tel. 04202 / 910 311
info@kindertagespflegeverein.de
www.kindertagespflegeverein.de

Montag + Mittwoch + Donnerstag + Freitag in der Zeit von 09.00 bis 11.00 Uhr
Dienstag in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr sind wir für Sie da.

Sollten Sie selber Kontakt zu den Tagespflegepersonen aufnehmen, beachten Sie bitte folgende Hinweise.
Erster Telefonkontakt mit der Tagesmutter - denken Sie an!

Beim ersten telefonischen Kontakt zwischen Ihnen und der Tagesmutter können bereits einige wichtige Themen angesprochen werden, z.B.:
1. Welche Erfahrungen hat die Tagesmutter?
2. Welche Qualifikationen hat die Tagesmutter?
3. Wie ist die Tagesmutter am Tag erreichbar?
4. Welche finanziellen Vorstellungen hat die Tagesmutter?
5. Wie viel Kinder betreut die Tagesmutter und in welchem Alter? Erstes Treffen mit der Tagesmutter - achten Sie auf!Aus unserer Sicht sollte das erste Treffen in den Räumlichkeiten der Tagesmutter stattfinden. So lernen Sie die Räume kennen, in denen Ihr Kind später betreut werden soll. Sie können sich am besten einen Eindruck über die Umgebung und auch über den Umgang, den die Tagesmutter mit ihren anderen Kindern pflegt, machen.

Fragen Sie nach:
1. Wie sind die Gewohnheiten der Tagesfamilie. Wie gestalten sie ihre Tagesstrukturen?
2. Wie ist der Umgang mit Fernsehen und anderen Medien. Was wird geduldet?
3. Wie ist der Umgang mit Süßigkeiten? Welche Einstellung hat die Tagesmutter zur gesunden Ernährung?
4. Welche Ansprüche hat die Tagesmutter im Bereich der Sauberkeitserziehung?
5. Wie stellt die Tagesmutter sich die Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern vor?

Informieren Sie über:
1. Beschreiben Sie der Tagesmutter die Essgewohnheiten Ihres Kindes.
2. Wie ist die gesundheitliche Situation Ihres Kindes. Hat es Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten.
3. Welche Vorlieben, Interessen und Ängste hat Ihr Kind, worauf muss die Tagesmutter achten.
4. Wie sind die Schlafgewohnheiten Ihres Kindes.
5. Was braucht Ihr Kind, um getröstet zu werden.

Schauen Sie sich an :
1. Ist die Wohnung kindgerecht ausgestattet und entspricht sie Ihrem eigenen Sauberkeitsgefühl?
2. Ist ein eigener Garten mit Spielgeräten oder ein Spielplatz in der Nähe vorhanden?
3. Verfügt die Tagesmutter über ein altersgerechtes und entwicklungsförderndes Spielzeug?
4. Wenn Ihr Kind ganztags bei der Tagesmutter ist, gibt es einen Ruhebereich, in dem Ihr Kind einen Schlafplatz findet?

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch im Internet.

Das Online-Familienhandbuch

www.handbuch-kindertagespflege.de